Jede Vermögensanlage bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Rendite , Sicherheit und Verfügbarkeit.

Kein Anlageinstrument kann alle Eigenschaften gleichermaßen erfüllen. Wer auf große Gewinne hofft, muss in aller Regel höhere Risiken oder längere Bindungen eingehen. Wenn Sie Vermögensaufbau oder Vermögenssicherung betreiben möchten, bieten wir Ihnen hierfür verschiedene Möglichkeiten.


Warum Korrekturan an den Börsen normal sind und was sie jetzt tun sollten!

Was passiert gerade?

Kannte die Börse trotz oder gerade wegen Covid und der geldpolitischen Maßnahmen der Notenbanken in den letzten beiden Jahren nur eine Richtung, so wendet sich das Blatt seit Jahresbeginn deutlich. Die Zeit der ultralockeren Geldpolitik ist vorbei. Eine rasant steigende Inflation zwingt die Währungshüter an der Zinsschraube zu drehen. Der Aufschwung nach der Pandemie scheint holpriger zu werden, als von vielen gedacht. Nun hat die Welt und der Markt ein neues Thema gefunden: Der Ukraine-Konflikt! Hatten politische Börsen historisch eher kurze Beine, so scheinen diese im aktuellen Marktumfeld immer länger zu werden.

Am Donnerstagmorgen (24.02.2022) ordnete der russische Präsident Wladimir Putin den Angriff der Ostukraine offiziell an und schafft damit Fakten. Die Aktienmärkte starten tiefrot.

Fernab vom Ort des Geschehens in Europa verhängt die USA als Erster Sanktionen und spricht von einer bevorstehenden Invasion. China ruft unterdessen alle Seiten zur Zurückhaltung auf und Deutschland ist ohnmächtiger Zuseher einer unkalkulierbar gewordenen Lage.

Vielleicht werden wir uns daran gewöhnen müssen, dass politische Börsen dann doch sehr lange Beine haben können, dass also die Märkte längere Zeit wegen der politischen Ereignisse volatil bleiben werden. Nach zwei Jahren „Langeweile“ an den Märkten dürfte es in den nächsten Wochen nicht verwundern, wenn wir starke Bewegungen sehen.

Was sollten Sie jetzt tun?

Die Antwort hängt davon ab, welcher Anlegertyp sie sind.

  • Anleger -Typ 1 – Sie sind noch nicht investiert und haben freies Vermögen


Freies Vermögen aus Festgeldern, Tages­geldern, unverzinsten Sparkonten und zum Teil bereits mit Verwahrentgelt oder Negativzinsen belegtem Kapital kann auf Grund der derzeitigen Kurse zum Einstieg mit einem Einmalbeitrag genutzt werden. In der aktuellen Marktphase empfehlen wir die Investition in Raten. Das bedeutet die Sicherung Ihres freien Kapitals in einem sogenannten „Basisfonds“ und von dort die Verteilung in monatlichen Raten in die gewünschte Strategie. Langfristig werden Sie so vermutlich mit ausgezeichneten Renditen belohnt werden. Sie können Ihren Investitionszeitraum für die Ratenzahlung individuell gestalten. Dieser sollte aus aktueller Sicht aber mindestens 6 Monate betragen.

  • Anleger -Typ 2 – Sie sind teilweise investiert und haben zusätzlich freies Vermögen

Wir schlagen vor, Ihr Depot auf Gewinne zu prüfen. Diese Gewinne können Sie dann komplett oder teilweise sichern und als Liquiditätsreserve halten um, bei Kursrücksetzern oder Korrekturbewegungen schnell reagieren und Nachkaufen zu können. Wenn Sie neben Ihren aktuellen Depotwerten weitere Liquidität besitzen, würde es sich vermutlich ebenfalls, wie bei Anleger - Typ 1, langfristig auszahlen, ab sofort in Raten auf 12 bis 36 Monate zu investieren.

  • Anleger -Typ 3 – Sie sind voll investiert

Für den voll investierten Anleger gibt es folgende Optionen:

  1. aktive Überprüfung - Sie prüfen mit uns Ihren Depotbestand und Ihre Strategie auf Aktienanteile, verkaufen die Aktienwerte und gehen mit diesen an die Seitenlinie in die Warteposition. Wenn Sie größere Turbulenzen nicht aussitzen möchten, dann sollten Sie temporär aus Aktienwerten aussteigen. So sind Sie für eine schnelle Rückkehr in dieses Segment bestens positioniert.
  2. Sie unternehmen nichts und bleiben passiv investiert
    Sie bleiben investiert und vertrauen auf die Langfristigkeit Ihrer Depotstrategie. Wenn Sie Ihr investiertes Geld weiterhin mittel- bis langfristig nicht benötigen, Sie genügend Liquidität – durch z.B. Lohnzahlungen - besitzen, um größere Depotschwankungen abzufedern und auszusitzen, Sie keinerlei Überprüfung oder Strategiewechsel wün­schen, dann lassen Sie alles unverändert und fahren Ihr Depot auf Sicht.

Haben Sie Fragen? Hier Anfrage starten!


aktuelle Wertentwicklung unserer Fondsempfehlungen hier ansehen und ohne Ausgabeaufschlag Fonds direkt online einkaufen!

Sie möchten einfach und kostengünstig Investmentfonds erwerben? Kein Problem! Unser Fondsshop ermöglicht Ihnen auf Eigeninitiative selbständig und bequem Einzelfonds oder Modellportfolios bei unserer Partnerbank, der FFB (FIL Fondsbank GmbH) zu erwerben.


Klassische Bankanlagen

Den Deutschen ist ihr Sparbuch heilig. Obwohl durch die niedrigen Zinsen unrentabel, sparen viele Deutsche noch mit dem Sparbuch oder auf dem Giro­konto.

Welche Vorteile bietet mir eine klassische Geldanlage?

Sie können Ihr Geld anlegen ohne von Kursschwankungen und Marktgegebenheiten abhängig zu sein.

Allerdings gibt es seit längerer Zeit fast keine Zinsen mehr auf diese Anlageform. Schlimmstenfalls muss man sogar ein sog. Verwahrentgelt an die Bank bezahlen.

Wie funktioniert eine klassische Geldanlage?

Für die zeitlich befristete Anlage fester Beträge stehen Ihnen zum Beispiel Festgelder, Termingelder, oder Sparbriefe mit verschiedenen Laufzeiten zur Verfügung.

Was muss ich bei klassichen Geldanlagen beachten?

Sicherheit:
Tages­geld ist eine relativ sichere Anlage. Wer ein Tages­geldkonto bei einer deutschen Bank eröffnet, ist über die Einlagensicherung der jeweiligen Bankenverbände abgesichert. Zusätzlich greift die gesetzliche Einlagensicherung, die das Sparguthaben bis 100.000 Euro versichert. 

Wie finde ich die richtige Geldanlage?

Unserer Meinung nach sind diese Anlageformen aufgrund der aktuell niedrigen Zinslage nur noch für die wirklich notwendige, kurzfristige Rücklage interessant.

Für alle weiteren Anlagebeträge sollten Sie sich andere Anlageformen suchen.

Wir bieten Ihnen eine fachkundige & unabhängige Beratung unverbindlich und kostenlos an.

Investmentfonds

Investmentfonds bieten viele Vorteile: Höhere Renditechancen, eine optimale Risikostreuung, Geldanlage durch Experten, hohe Liquidität und für jeden Anleger gibt es den richtigen Fonds. 

Welche Vorteile bietet mir ein Investmentfonds

 Ein Investmentfonds bündelt das Geld vieler Anleger. Dadurch können Sie bereits mit kleinen Sparbeiträgen von Anlagechancen profitieren, die sonst nur Großanlegern vorbehalten sind.

In Deutschland werden mehr als 5.000 Investmentfonds angeboten. Dadurch gibt es für jeden Anlegertyp und jedes Anlageziel den geeigneten Investmentfonds z.B. zum kurzfristigen “Geldparken”, als langfristiger Sparplan für die Altersversorgung oder zur renditeorientierten Beimischung.

Durchschnittlich haben Investmentfonds in den letzten 30 Jahren eine Rendite von mehr als 6 Prozent erwirtschaftet

Wie funktioniert ein Investmentfonds?

Durch ein professionelles Fondsmanagement nutzen Sie das Expertenwissen eines Teams von Anlagespezialisten, Analysten und Marktforschern. Anders als bei Aktien, wird Ihr Geld nicht nur bei einem Unternehmen angelegt, sondern je nach Anlagestrategie in eine Vielzahl von Unternehmen, Branchen oder Märkte.

So erzielen Sie eine optimale Risikostreuung

Zu Ihrer Sicherheit werden alle Aktivitäten des Investmentfonds von einer deutschen Aufsichtsbehörde überwacht. Die meisten Investmentfonds bieten Ihnen eine hohe Flexibilität. Sie können Ihren Anlagebetrag entweder monatlich oder als Einmalbetrag einzahlen und Fondsanteile jederzeit zum Tageskurs wieder verkaufen.

Was muss ich bei Investmentfonds beachten?

 Die Ermittlung des Anlageziels ist die Grundvoraussetzung für die Auswahl des geeigneten Fonds. Hierfür sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Wie ist meine persönliche Lebenssituation, über welchen Zeitraum möchten Sie anlegen und wie hoch ist Ihre Risikobereitschaft?

Im nächsten Schritt wird der Fondstyp bestimmt, hierzu zählen: Aktienfonds, Rentenfonds, Mischfonds, Geldmarktfonds, Dachfonds, Indexfonds und Immobilienfonds.

Bei der Auswahl der Fondsgesellschaft und des Anlagefonds sollten Sie neben den konkreten Erfolgen in der Vergangenheit auch Faktoren wie Größe und Erfahrung der Gesellschaft und die jeweilige Anlagestrategie berücksichtigen.

Die Höhe der effektiven Rendite ist Ihr Ertrag nach Steuern. Die Besteuerung von Fonds wird getrennt nach Dividenden, Zinsen und dem Veräußerungsgewinn. Hier fallen jeweils unterschiedliche Steuersätze an. Grundsätzlich stehen Ihnen aber jährliche Steuerfreibeträge in Höhe von 801,- Euro und für Verheiratete 1.602,- Euro zur Verfügung.

Den richtigen Investmentfonds finden

 Das große Investmentangebot und die zu beachtenden Kriterien machen es insbesondere Laien schwierig, den richtigen Fonds für sich zu finden. Darum sollte die vorausgehende Bestimmung des Anlageziels, sowie die Auswahl des geeigneten Fonds von einem Profi begleitet werden. Wir bieten Ihnen die Erstellung eines Anlageplans und eine fachkundige Beratung unverbindlich und kostenlos an.


aktueller Marktbericht

Dax aktuell: Dax legt zu ? Carl-Zeiss-Meditec-Aktie rutscht mehr als zehn Prozent ab

Die heutigen US-Verbraucherpreise bilden den Auftakt für wegweisende Termine, die die künftige Richtung des deutschen Börsenbarometers entscheiden dürften. [ mehr ]

Börse am 9. Dezember: Sechs Punkte, die für Anleger heute wichtig sind

Am Donnerstag hat sich der Dax stabilisiert. Am Freitag kann der Blick in die USA Aufschluss über den Verlauf der Inflation geben und damit die Richtung der Märkte vorgeben. [ mehr ]

Börsen Asien: Asiatische Anleger hoffen auf neuen Schwung für Chinas Wirtschaft

Erbauliche Konjunkturdaten und die Hoffnung auf eine lockerere Corona-Politik in China erfreuen die Anleger. Die wichtigen Indizes liegen im frühen Handel leicht im Plus. [ mehr ]

Dax aktuell: Dax schließt vier Punkte im Plus ? Profis verabschieden sich von Jahresendrally

Wenige Tage vor dem US-Zinsentscheid werden Profianleger vorsichtig. Doch ihr Verhalten stabilisiert den Markt und lässt auf steigende Kurse nach der Fed-Sitzung hoffen. [ mehr ]

Dow, S&P 500, Nasdaq: Schwächere US-Arbeitsmarktdaten: Wall Street schließt leicht im Plus

US-Anleger reagieren vorsichtig optimistisch auf etwas schwächere Arbeitsmarktdaten aus den USA. Sie hoffen auf langsamere Zinserhöhungen durch die US-Notenbank. [ mehr ]


Termin vereinbaren

Termin ver­ein­baren

Sie wün­schen:

Rück­ruf-Wunsch

Wie sind Sie am besten erreichbar: